Geräusche als Element der Gartengestaltung III

von Jannick Plath

Wasserwand und Wasservorhang

Besonders ausgewogen im Geräuschpegel sind Wasserspiele als Wand oder Vorhang,
der Wasserstrom läuft immer im gleichen Verhältnis durch das System.
Bei der Wasserwand fliesst das Wasser über eine Fläche, die praktisch aus jedem
wasserfesten Material gefertigt sein kann. Auch hier kann ein passend ausgewählter
Naturstein ein Eyecatcher sein.
Der Wasservorhang fällt frei aus vielen Düsen; es entsteht eine optische Abgrenzung, die
trotzdem Tiefe zulässt.
Neben der durchlaufenden Wassermenge bestimmt hier maßgeblich die Höhe und die Art
des Auffangbeckens die Lautstärke. Störende Geräusche wie z.B. Straßenlärm können
durch sehr hoch angelegte Wasserwände mit Wasserbecken überlagert werden. Niedrig
und mit einem Kießbett am Fuß angelegte Wasserwände können eine dezente
Hintergrund-Geräuschkulisse liefern.

Windspiele / Klangspiele als akustisches Gartenhighlight

Sie sind nicht nur in allen erdenklichen Formen und Farben verfügbar, Windspiele liefern
auch einen Beitrag zur Geräuschkulisse im Garten.
Je nach Material hell und hallend oder dumpf und ohne Nachklang. Als Entscheidungshilfe
für das richtige Windspiel ist die Überlegung, welche Instrumente oder Musik man
bevorzugt. Mag man das Gockenspiel oder lieber ein Xylophon, etwas melodiöses oder
lieber schlagenden Rhythmus.
Klangspiele aus Metallrohren oder Glas klingen klar und weittragend, kommt Holz zum
Einsatz wird es eher klopfend als klingend. Weiter verbreitet sind frei hängende Rohre die
im Wind schwingen, aneinander stoßen. Oder Rohre, die einen Klöppel der in der Mitte
tragen.
Aufwändigere Windspiele fangen den Wind mit einem Windrad und setzen über Zahnräder
weitere Elemente in Bewegung. Praktisch sind Modelle wo sich Windrad und Klangspiel
entkoppeln lassen.
Die Größe ist ein wichtiger Faktor bei der Lautstärke, aber auch der Wirkung. Ein kleines
Klangspiel aus Metall klingt elfengleich und verspielt, größere Rohre können die Anmutung
von besinnlichen Glocken haben.
Am richtigen Platz aufgehängt oder aufgestellt rundet ein Windspiel mit Klang einen
Garten akustisch und optisch ab. Bei dem Einsatz sollte aber generell gelten: weniger ist
mehr. Ein Windspiel / Klangspiel im Garten reicht in der Regel. Wenn in jeder Ecke etwas
klimpert oder klackert wird die Harmonie empfindlich gestört. Und natürlich sollte auch hier
wieder auf die Wünsche der Nachbarn geachtet werden, Windspiele lassen sich leicht
fixieren und müssen nicht rund um die Uhr tönen.

Nachtruhe und Energieeinsparung

Für alle Wassergeräusche und auch Windspiele gilt: in der Nacht können lautere
Geräuschpegel schnell die Nachtruhe stören, egal wie harmonisch sie sind.
Daher sollte bei Wasserspielen die Wasserzufuhr gedrosselt oder abgestellt, bewegliche
Teile fixiert werden. Schon beim Anlegen der Wasserspiele kann dies eingeplant und die
Aktivierung / Deaktivierung vereinfacht werden.
Hier ist selbstverständlich auch eine Automatisierung durch den Einsatz von einer mit dem
Heimnetzwerk verbundenen Stromversorgung möglich.
Bei dezentem Einsatz von Windspielen und / oder Wasserspielen können Sie Ihren Garten
auch akustisch in eine Wohlfühloase verwandeln, in der Sie Ihre Seele baumeln lassen
können, um den stressigen Alltag zu vergessen.

Zurück

Wir verwenden Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.