Artikelinhalt Gartengestaltung

Gartengestaltung Neubau – Aus Einöde wird Garten

Die anstrengende Bauphase ist überstanden, das Haus eingerichtet und der Sommer nicht weit weg. Aber wenn Sie aus Ihrem Fenster in den Garten schauen, ist da gähnende Leere, jede Menge brauner, unansehnlicher Lehmboden oder Bauschutt, keine Terrasse und keine Wohlfühl-Oase für den Sommer. Jetzt geht es an die Gartenplanung. Dafür ist der Rohzustand des Grundstücks eine gute Ausgangsbasis.

Womit bei der Gartengestaltung Neubau anfangen?

Überlegen Sie sich, was Ihnen im Garten wichtig ist. Ein paar Dinge hat jeder im Hinterkopf. Schreiben Sie eine kleine Liste. Fertigen Sie danach eine Skizze von Haus und Grundstück an. Die Skizze sollte maßstabsgetreu sein, damit Sie später beim Platzieren der einzelnen Elemente einen guten Überblick bekommen. Zeichnen Sie alles ein, bei dem die Platzierung fest steht,zum Beispiel Garage, Carport oder Terrasse. Separat dazu fertigen Sie Skizzen der Gartengestaltungs- Elemente an, wie Gartenteich, Beete, Sträucher oder Obstbäume und schneiden sie aus. Diese können Sie jetzt nach Belieben auf Ihrer Grundstücksskizze hin und her schieben, bis ein stimmiges Gesamtbild der Gartengestaltung Ihres Neubaus entsteht.

Grüner Rasen, blühende Pflanzen – Boden für die Gartengestaltung Neubau vorbereiten

Ein großes Thema bei der Gartengestaltung Neubau ist der Boden. Die Bodenoberfläche ist uneben, es liegen Bauschutt- und Materialreste herum. Stellenweise bilden sich auf dem durch Baufahrzeuge verdichtenden Untergrund Pfützen. Und der vor Baubeginn ausgelagerte Mutterboden ist ein unansehnlicher, riesiger Haufen. Damit eine Terrasse, Rasen und Beetanlagen entstehen können, bedarf es einiger Maßnahmen. Als erstes entsorgen Sie alle Reste, Abfälle und den Schutt. Der Boden muss modelliert werden, damit er eben und aufgelockert ist. Mutterboden muss großflächig verteilt werden, besonders dort, wo Beete und Pflanzungen entstehen sollen.

Um das Wachstum der Pflanzen zu fördern, ist eine Gründüngung wichtig. Nährstoffgehalt und Struktur werden durch Erdbeimischung und Einarbeiten von Kompost verbessert.

An die Technik für die Gartengestaltung Neubau denken

Bedenken Sie bei der Gartenplanung unbedingt alle technischen Aspekte, zum Beispiel das Thema Gartenbeleuchtung. Generell gilt die Frage: Wo brauchen Sie Strom? Am Carport oder der Garge sind Außensteckdosen sinnvoll. Um Strom im Garten zu verlegen, muss 50-80 cm tief ein spezielles Erdkabel eingegraben werden. Ist der Garten erst angelegt, bedeutet das einen hohen Aufwand. Ebenso bei Wasseranschlüssen. Genaue Planung erspart Ihnen Zeit, Ärger und Materialaufwand.

Das eigene Reich - Zaunbau rundet die Gartengestaltung Neubau ab

Bei der Umzäunung des Gartens gibt es viele Variationen. Überlegen Sie sich, wozu der Zaun hauptsächlich dienen soll. Ist er nur eine Abgrenzung zum Nachbarn? Oder haben Sie einen praktischen Anspruch an den Zaun, zum Beispiel den Hund oder die Kinder im Garten zu halten? So finden Sie heraus, welche Höhe der Zaun haben sollte. Die Materialfrage, ob Holz oder Metall, lässt sich darüber eingrenzen, wie viel Zeit Sie für die Pflege investieren möchten. Denken Sie an entsprechende Sichtschutzelemente, selbst wenn Sie langfristig eine Hecke planen. Bis die Hecke die entsprechende Höhe und Dichte hat, kann es dauern. In dieser Zeit sitzen Sie sonst in Ihrem Garten auf dem „Präsentierteller“.

Unser Team der Firma Plath berät Sie gerne rund um das Thema Gartengestaltung Neubau. Wir bieten Ihnen alle Leistungen aus einer Hand: angefangen bei den Erdarbeiten, über Wasser und Elektrik, Terrasse, Wege, Zäune, bis hin zur letzten Pflanze. Wir beraten sie umfassend und kompetent, und helfen Ihnen, an alle wichtigen Punkte zu denken. Damit Sie Ihren Traumgarten möglichst bald genießen können.

Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie!