Artikelinhalt Schwimmteich

Schwimmteich - Planen und Anlegen Teil I

Schwimmteich- ein kleiner Badesee im eigenen Garten

Die Gartengestaltung mit Wasser bringt viele Vorteile mit sich. Rund um die Wasserflächen herrscht ein wohltuendes Mikroklima und der Blick auf das Wasser hat eine beruhigende Wirkung. Außerdem sind Gartenteiche kleine Biotope, die Platz für jede menge interessante tierische und pflanzliche Lebewesen bieten.

Für Gartenbesitzer, die noch dazu gerne in Naturseen baden, bietet sich ein Schwimmteich an. Ein Schwimmteich bietet Badespaß ohne Chemische Keule und holt die Urlaubslandschaft in den eigenen Garten. Im Gegensatz zu klassischen Pool-Anlagen, lassen sich Schwimmteiche optisch perfekt in jede Gartengestaltung integrieren.

Durch Mikroorganismen, Unterwasserpflanzen und Nährstoff speichernde Substrate, reinigt sich der Schwimmbereich größtenteils von selbst. Damit das Ökosystem Schwimmteich im Sommer und im Winter funktioniert, gibt es ein paar wichtige Punkte bei der Teichanlage zu beachten. Gute Baumaterialien und ein geeigneter Standort sind die Erfolgskriterien für echtes Urlaubsfeeling im heimischen Garten.

Wie werden Schwimmteiche aufgebaut?

Für einen Schwimmteich mit normaler Beanspruchung, plant man ein Ein-Kammer-System. Das Bedeutet die Schwimmfläche und daneben eine Regenerationsfläche. Nur die Regenerationsfläche wird bepflanzt. Sie ist später auch die Ruhezone für die tierischen Bewohner im Teich.

Schwimmbereich und Regenerationsbereich werden durch Trennwände separiert. Die Trennwände enden ungefähr 40 Zentimeter unter der Wasseroberfläche. Sie können aus Stein Beton, Kunstoffelementen oder Kies gefüllten Vliessäcken bestehen.

Bei Schwimmteichen mit höher frequentierter Nutzung gibt es anspruchsvollere Systeme mit einem extra Klärteich und sogar einem Absetzschacht. Solche Schwimmteiche kommen nicht ohne Technik aus, und benötigen eine Pumpe.

Schwimmteich - welche Größe?

Ähnlich wie beim Gartenteich, hängt die ideale Größe des Schwimmteichs von der Nutzung ab. Wenn der Teich für mehr als eine kurzweilige Abkühlung genutzt wird, muss er dementsprechend größer sein. Für ein angenehmes Schwimmerlebnis braucht man einen langen Schwimmbereich. So kommt man schnell auf Größen von über 35 Quadratmetern. Zum Planschen genügen auch wesentlich kleinere Teiche um die 20 Quadratmeter. Die Regenerationsfläche muss immer oben drauf gerechnet werden.

Natürlich setzen auch die eigentliche Größe des Gartens und die bereits vorhandenen Gestaltungselemente der Teichanlagen Planung Grenzen. Bei kleineren Teichen sollte eine leistungsstarke Filteranlage eingeplant werden.

Rechnet man mit einem vernünftigen Verhältnis von Schwimmbereich zu Regenerationszone von 1:1, ergibt sich eine Mindestgröße von etwa 40 Quadratmetern. Zwar werden auch kleinere Schwimmteiche gebaut, deren Wasserqualität kann jedoch nur durch den Einsatz leistungsfähiger Filteranlagen stabil gehalten werden.

Ist eine Mindesttiefe für den Schwimmteich notwendig?

Für die Tiefe des Teiches sind multiple Faktoren entscheidend. Die beiden wichtigsten: Wer wird in dem Teich baden und sollen Fische in den Teich eingesetzt werden? Wenn der Teich Heimat von Zierfischen werden soll, muss er eine Mindesttiefe von 90 Zentimetern aufweisen, damit die Tiere problemlos durch den Winter kommen. Alles darunter ist aber auch für den Erhalt des Schwimmteiches als solches nicht tragbar. Da die meisten Schwimmteiche durch Substrate, Pflanzen und Mikroorganismen sauber gehalten werden, droht bei geringerer Tiefe eine zügige Verlandung.

Für den Schwimmbereich wird eine Tiefe von 1,3 Metern empfohlen. Die allgemeine Richtlinie geht dabei von einem normalen Nichtschwimmer aus. Tiefen über 1,5 Meter erschweren später die Reinigung und Pflege.

Problematisch für den Lebensraum Teich sind große Temperaturschwankungen. Pflanzen und Tiere bevorzugen eine stabile Wassertemperatur. Bei zu großer Wärme im Sommer droht Sauerstoffmangel und Algenbefall. Friert der Gartenteich im Winter bis auf den Grund zu, können die Lebewesen im Teich nicht überwintern. Bei tieferen und größeren Teichen gibt es im Sommer und im Winter geringere Temperaturschwankungen.

Schwimmteich- Planen und Anlegen Teil II

Welcher Standort für den Schwimmteich?

Der ideale Standort für den Schwimmteich hängt stark von den Gegebenheiten des Grundstücks ab. Grundsätzlich gibt es für den Aushub von Schwimmteichen, Gartenpools und anderen Teichanlagen, gesetzliche Rahmenbedingungen zu berücksichtigen. Dazu zählen ein Mindestabstand zu den angrenzenden Grundstücken und zu Straße und Gehwegen. Für einen Flächenmäßig sehr großen Teich oder einen Teich der die normalen Tiefen überschreitet, braucht man eine Baugenehmigung. Die einzelnen Bundesländer haben dafür unterschiedliche Regelungen und Gesetze, man sollte sich rechtzeitig bei Gemeinde oder Kommune über die Bedingungen informieren.

Ein Schwimmteich sollte windgeschützt sein und in der größten Mittagshitze zwischen 11 und 14 Uhr möglichst im Halbschatten liegen. Bäume und Sträucher sollten nicht in grpßem Maße über die Wasseroberfläche ragen, da faulendes Laub im Wasser viele Nährstoffe freisetzt und daher die Wasserqualität negativ beeinflussen kann. Zudem wird so die Algenbildung begünstigt.

Bei allen größeren Teichanlagen, sollte man darauf achten, den Garten möglichst für Kinder unzugänglich zu machen, oder die Teichanlage separat ein zu zäunen.

Wann den Schwimmteich anlegen?

Zwischen März und Oktober ist die beste Zeit für den Bau eines Schwimmteichs. Davor und danach erschweren Frostperioden den Erdaushub und Pflanzen können ohnehin erst im Frühjahr gesetzt werden.

Der Bau im Frühjahr lässt eine Nutzung des Schwimmteiches schon im anschließenden Sommer zu. Wer im Spätsommer baut, gibt den Tieren und Pflanzen die Chance ungestört anzuwachsen und benötigte Ökosystem in Gang zu bringen. Über den Winter kann sich dann ein biologisches Gleichgewicht im Teich entwickeln.

Stören Pflanzen und Tiere beim Baden?

Damit das biologische Gleichgewicht im Schwimmteich funktioniert, und der Teich sich „selber“ reinigt, sind der Schwimmbereich und der Pflanzenbereich voneinander getrennt. So kommen die Badenden nicht mit den Pflanzen in Berührung.

Wird der Teich genutzt, werden sich auch die Tiere in die geschützte Pflanzenzone zurückziehen um sich zwischen den Pflanzen und unter den Seerosenblättern zu verstecken. Sie fühlen sich hier wesentlich wohler, als im offenen Wasser.

So eine Trennung von Schwimmbereich und Pflanzenbereich kann durch ein gemauertes Becken entstehen, durch Holzelemente, Natursteine oder Kies gefüllte Teichsäcke.

Braucht der Schwimmteich eine Pumpe und einen Filter?

Beachtet man die Trennung von Schwimmbereich und Pflanzenbereich und sucht sich die Pflanzen nach ihrem Nutzen, und nicht nur nach der Optik aus, dann bekommt der Teich ein eigenes kleines Ökosystem mit funktionierendem biologischen Gleichgewicht. Ist das der Fall, kommt ein Schwimmteich ohne Technik aus.

Vorausgesetzt die Badenden beachten ein paar Regeln und der Teich wird nicht täglich von einer Vielzahl von Menschen strapaziert. Sonnencreme im Teichwasser beispielsweise sollte vermieden werden.

Der Teich reinigt und regeneriert sich durch die angesiedelten Pflanzen, Zoo- und Phytoplankton. Dazu werden etwa 50 Prozent der Gesamtfläche benötigt. Durch den großen Anteil an Zoo- und Phytoplankton erfolgt eine gewisse Sedimentation, die auch in Naturseen zu beobachten ist. Daher sollten Schwimmteiche, ähnlich wie Gartenteiche alle paar Jahre gründlich gereinigt werden.

Bei der Bepflanzung des Schwimmteichs zählt nicht der imposante Schilfgürtel aus Röhricht, sonder die Unterwasserpflanzen spielen die Hauptrolle. Sie sorgen für eine gute Wasserqualität im Teich. Liegt der Teich in einer exponierten Lage, kann der Einbau einer Wasseroberflächen-Absaugung die Stabilität des Mikroklimas unterstützen.

Wer baut Schwimmteiche?

Sie wünschen sich Urlaubsfeling im Garten und planen einen Schwimmteich? Unser Team der Firma Plath aus Bad Segeberg berät sie gerne. Wir helfen Ihnen bei der Planung und Konzeption, damit die Umsetzung Ihren Wünschen entspricht. Sie wohnen weiter weg? Unser Einsatzgebiet umfasst ganz Schleswig Holstein. Nehmen Sie Kontakt auf, wir freuen uns auf Ihr Projekt.