Artikelinhalt Terrasse pflastern

Sie wollen Ihre Terrasse pflastern oder pflastern lassen?

Die Einfahrt, Gartenwege, Beeteinfassungen und ein gepflegter Hauseingang, sind die Visitenkarte des Hauses. Doppelt gilt das für die Terrasse. Die Terrasse ist der Ort, für gemütliche Grillabende mit Freunden oder einen Plausch mit den Nachbarn. Im Sommer will man sich auf seiner Terrasse entspannen und die Aussicht auf den Garten genießen. Viele Gartenbesitzer wünschen sich eine gepflasterte Terrasse aus Betonstein, Naturstein oder Pflasterklinker.

Eine gepflasterte Terrasse ist ein Blickfang. Es gibt viele unterschiedliche Materialien und Verlegemuster. Jede Terrasse wird ein kleines Unikat. Neben dem Aspekt der Optik, überzeugt die Langlebigkeit von gepflasterten Terrassen. Eine fachgerecht gepflasterte Terrasse hat, bei guter Pflege, eine Lebensdauer von mehreren Jahrzehnten.

Um lange Freude an der gepflasterten Terrasse zu haben, braucht es eine umfangreiche Planung und eine sorgfältige Ausführung. An erster Stelle steht der fachgerechte Unterbau, aus mehreren verdichtete Materialschichten. Wird der Unterbau nicht richtig verdichtet, können die Pflastersteine absinken oder unterspült werden. Es ist wichtig umfassend zu planen, zu kalkulieren welche Materialien benötigt werden, und zu verstehen wie der Boden vorbereitet werden muss. Ebenso das Setzen der Randsteine und das Anfüllen mit der Tragschicht.

Größe und Lage der Terrasse festlegen

Um sich einen besseren Überblick zu verschaffen, stecken Sie die geplante Fläche zunächst mit Pflöcken und Schnüren ab. Eine Stellprobe mit Terrassenmöbeln kann nicht schaden um zu sehen, wie die Fläche wirkt. Passt die Terrasse im Verhältnis zu den anderen Komponenten im Garten?

Wichtig ist, ob die spätere Höhe der Terrasse im Einklang mit der Türschwelle der Terrassentür steht. Um Stauwasser auf der Terrasse zu vermeiden, muss ein leichtes Gefälle vom Haus weg eingeplant werden.

Terrasse pflastern – Aushub & Unterbau

Durch den Aushub schaffen sie genügend Platz für den Unterbau. Wie viel Erde sie ausheben müssen, hängt vom Untergrund ab. Auf einem Neubaugrundstück, wo das Bodenniveau noch durch Mutterboden ausgeglichen werden muss, kann der Untergrund der Terrasse auf dem nackten Boden geschüttet werden. Allerdings muss man sich beim Aufschütten vom Mutterboden für Beete et cetera, dann nach der Höhe der Terrasse richten. Im fertigen Garten, geht es nicht ohne Aushub.

Wie den Terrassenunterbau planen?

Für eine Tragschicht rechnet man 25-35 Zentimeter Tiefe, plus 3-5 Zentimeter für das Verlegebett. Auf die Summe dieser Werte wird die Dicke der Pflastersteine addiert. Dann haben sie die benötigte Tiefe ab Pflasteroberkante.

Terrasse pflastern – Die Tragschicht

Die Tragschicht besteht aus Bruchschotter oder Kies. Das Material wird aufgeschüttet und mit einem Rechen glatt gezogen. Damit Tragschicht ihrem Namen alle Ehre macht, muss sie mit einer Motor betriebenen Rüttelplatte verdichtet werden. Bei kleinen Flächen eignet sich auch ein Handstampfer.

Wenn die Schotterschicht verdichtet ist, folgt circa drei bis maximal fünf Zentimeter Pflastersand. Der Sand wird vorsichtig gleichmäßig auf der verdichteten Tragschicht verteilt, ohne die untere Schicht zu lockern.

Das Abziehen, also den Pflastersand in eine ebene Fläche verwandeln, erfordert Fingerspitzengefühl. Bei diesem Schritt wird das Gefälle eingearbeitet, das ungefähr zwei Prozent betragen sollte. Das sind zwei Zentimeter Höhenunterschied auf einen Meter Länge. Das Gefälle muss vom Haus weg weisen, damit kein Wasser gegen die Hauswand steht. Die abgezogene Sandfläche darf danach nicht mehr betreten werden.

Wie die Terrasse pflastern?

Die ausgewählten Steine werden auf der abgezogenen Sandschicht verlegt. Jetzt geht es um absolute Präzision. Kleinste Ungenauigkeiten bei der Positionierung der Steine, werden auf einer großen Fläche zu Schrägen und Ungeraden. Das kann zu einem echten Ärgernis werden und doppelte Arbeit bedeuten.

Mit dem Verlegen beginnt man an der Randeinfassung oder an der Hauswand und arbeitet sich dann vor. Zur Orientierung kann man rechtwinkelig dazu Schnüre spannen, um die Fugen der Klinker oder Steine auszurichten. Zwischen den Steinen lässt man eine 3-5 Millimeter breite Fuge. Zum ausrichten der Steine benutzt man einen Gummihammer. Die Fugen werden regelmäßig mit Sand aufgefüllt, um die verlegten Steine zu stabilisieren.

Ist die Terrasse vollständig gepflastert, füllt man alle Fugen abermals mit Sand. Der Sand muss sorgfältig mit einem Besen in die Fugen eingearbeitet werden. Geht man diagonal vor, besteht nicht die Gefahr den eingefüllten Sand aus den Fugen raus zu bürsten. Abschließend wird die Fläche wieder mit dem Rüttler bearbeitet. Die Platte muss mit einem Gummischutz bezogen werden, um die Steine nicht zu beschädigen.

Terrasse Einschlämmen

Zum Einschlämmen wässert man die Fläche ohne viel Wasserdruck mit dem Gartenschlauch. Der Sand in den Fugen verdichtet sich. Der Vorgang sollte wiederholt werden, bis alle Fugen dich sind. Ist die Terrasse trocken, kann der überschüssige Sand abgekehrt werden.

Terrasse pflastern – Die Verlegemuster

Ein Pflasterverband oder Muster dient nicht ausschließlich der Optik, es macht die gepflasterte Fläche stabiler. Darum setzt man Steine gleicher Größe, nicht in gleicher Ausrichtung nebeneinander. Dabei würden instabile Kreuzfugen entstehen.

Das einfachste Muster ist der Reihenverband. Die Steinreihen werden jeweils mit einem halben Stein Versatz nebeneinander gelegt. Es gibt komplizierte Muster beziehungsweise Verbände. Sie können unterschiedliche Steingrößen erfordern, oder wirken besonders vorteilhaft mit Steinen unterschiedlicher Farbe.

Die gepflastere Terrasse im eigenen Garten

Unser Team der Firma Plath ist Spezialist für Arbeiten mit Beton- und Naturstein. Wir unterstützen Sie bei der Planung und Umsetzung Ihrer Terrasse. Unsere zentrale Lage in Bad Segeberg / Klein Rönnau bietet die Möglichkeit auch im weiten Umkreis tätig zu werden. Wir haben schon viele zufriedene Kunden in Wahlstedt, Bad Segeberg, Lübeck, Hamburg, Neustadt, Neumünster oder Kiel bei denen wir gepflasterte Terrassen angelegt haben.

Sprechen Sie uns unverbindlich an, wir freuen uns auf Sie.